Home
Wir, Familie Bosch
Unser Hof
Unsere Umgebung
Sehenswertes
Wandern im Lonetal
Radfahren
Die Ferienwohnungen
Fotogalerie
Neues aus Börslingen
Lernort Bauernhof
Spaß muss sein
So finden Sie uns
Kontakt
Gästebuch
Impressum / AGB
Links

 

Einige der vielen Ausflugsziele rund um unsere Ferienwohnungen und im nahen Umland

 

 Legoland Günzburg

Im Legoland Günzburg erwarten Sie familiengerechte Spielwelten, aufregende Abenteuer, faszinierende Veranstaltungen und so manche angenehme Überraschung mehr: ein ganzer Tag voll guter Laune.

Zur Internetseite Legoland

 

 

Lonetal

Entdecken und erleben Sie Geschichte in einer faszinierenden Naturschönheit. Das Lonetal ist längst kein Geheimtipp mehr. Dafür sorgen die ausgesprochen liebliche Landschaft und ein Naturpanorama von ungewöhnlicher Schönheit. Bereits die Menschen vor 120 000 Jahren wussten das Lonetal mit seinen Höhlen zu schätzen.

Das Fohlenhaus ist ein imposantes Felswerk mit zwei kleinen Hohlräumen, die 4 -5 m breit, 2 - 4 m hoch und bis zu 10 m lang sind. Gegenüber der Höhle befindet sich eine Grillstelle und ein schöner überdachter Rastplatz mit Tischen und Bänken. Gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar.

Zur Internetseite

 

Blautopf in Blaubeuren

Größter Quelltopf Deutschlands in einmalig schöner Lage mit alter Mühle und Hammerschmiede. Schauplatz der Geschichte der Wassernixe "Schöne Lau".

Historische Hammerschmiede, bis 1948 in Betrieb. Die heute noch voll funktionsfähige Einrichtung gibt interessante Einblicke in das Schmiedehandwerk.  

Urgeschichtliches Museum Blaubeuren: Neandertaler, Eiszeitjäger, Höhlenbär, Mammut, wie sahen sie aus, wo und wie haben sie gelebt?

Zur Internetseite von Blaubeuren

 

"Wonnemar"

Erlebnis- und Sportbad Neu-Ulm 

Bahn frei! - Egal, ob  Black Hole-, Crazy River-, Erlebnis- oder Familien-Rutsche: Bei einer Rutschpartie im Mega-Rutschen-Tower sind Spaß und Action garantiert. Die Möglichkeiten in unserer Erlebniswelt sind fast unbegrenzt.

Während die Kleinsten im Wonniland mit Wasser-kanone spielen und in der Kinder-spielburg herumklettern, lassen sich die Großen vom Strömungskanal im Außenbecken mitreißen. Kopfüber ins Vergnügen - Urlaubsfeeling am Strand erleben Sie bei der Brandung im Abenteuer- wellenbecken.

zur Internetseite

 

Hungerbrunnental

Das Hungerbrunnental, ruhig und malerisch gelegen, war schon immer einen Ausflug wert. Der Bach, der nur selten Wasser führt, wird von lichten Kieferwäldern und einer Wacholderheide begleitet. Der Quelltopf, eine Karstqu

elle, aus dem es perlt und sprudelt, ist ein sehenswertes Naturdenkmal, das unter Naturschutz steht. Alljährlich am Palmsonntag findet dort der Bretzgenmarkt statt, der auf eine lange Geschichte zurückblicken kann und Besucher von weither anzieht.

Zur Internetseite

 

Eselsburger Tal

Die Brenz durchzieht in einer großen Schleife (dem sogenannten „Buigen“) das Tal, in dem Herbrechtingen und seine Teilorte Anhausen und Eselsburg sowie das zu Gerstetten gehörige Falkenstein liegen. Das Eselsburger Tal ist vor allem für seine Naturschönheiten bekannt; die berühmteste darunter sind die „Steinernen Jungfrauen“. Auch als Kulturlandschaft ist das Eselsburger Tal von herausragender Bedeutung: In der Karolinger-Zeit wurde das Kloster Herbrechtingen gegründet. Die ehemalige Burg Falkenstein war ein Lehen Friedrich Barbarossas. 1244 wird die Eselsburg erstmals erwähnt. Sie war bis 1593 bewohnt und verfiel dann zu der heutigen Ruine.

Das Eselsburger Tal zählt zu den wichtigsten touristischen Attraktionen der Schwäbischen Alb und bietet gute Sportklettermöglichkeiten sowie Bouldermöglichkeiten und gehört zu den interessanten Klettergebieten der Schwäbischen Alb. Routen sind in fast allen Schwierigkeitsgraden eingerichtet. In zahlreichen Veröffentlichungen sind diese Routen und die dazu freigegebenen Felsen beschrieben. Naturschutzbestimmungen beschränken den Kletterbetrieb an manchen Felsen auf bestimmte Monate im Jahr.

 

Schützensee Elchingen


Schön angelegter Freizeit- und Badesee, mit Liegewiese, Kinderbereich, WC und Gaststätte

 

 
 

 

Ulmer Münster

Besteigung des höchsten Kirchturms der Welt!

Das Ulmer Münster ist mit 161,53 m der höchste Kirchturm der Welt: 768 Stufen führen auf den Hauptturm.

Der Eintritt in die Kirche mit ihren gotischen Kunstschätzen ist frei. Die Besteigung des Turms kostet ein kleines Eintrittsgeld.

Stadtführungen und Münsterbesteigungen beginnen an der Tourist-Info am Stadthaus neben dem Münster.

Zur Internetseite

 

 

Steiff-Museum

Ein Museum mit Erlebnischarakter und Schaufertigung, bietet wunderbare Einblicke in die Geschichte der Teddybären.


Zur Steiff-Internetseite

 

 

 

 

 

 

Naturtheater Heidenheim

Über die Grenzen Heidenheims hinaus hat sich das Naturtheater einen Namen gemacht. Auf einer der größten Freilichtbühnen der Bundesrepublik werden alljährlich anspruchsvolle Stücke geboten. Das Naturtheater liegt idyllisch gelegen am Waldrand, direkt neben Schloss Hellenstein. 

Zur Internetseite des Naturtheaters

 

Schiffsrundfahrten Donau

Rundfahrt ab Metzgerturm (vor der Ulmer Stadtmauer), mit Erklärungen zur Donauschifffahrt

Dauer der Fahrt: ca. 50 min

 

 

 

 

Tiergarten Friedrichsau Ulm

Schauhaus für einheimische und tropische Fische, Vögel, Echsen, Lurche, Affen und Amphibien. Streichelzoo, Kängurus, Alpakas, Nandus, Rotwild und Bären.


www.tiergarten.ulm.de

www.friedrichsau-ulm.de

 

 

Charlottenhöhle Hürben

Ein wahres Tropfsteinschloss erwartet die Besucher der Charlottenhöhle. Mit 587 m ist sie eine der längsten Schauhöhlen Süddeutschlands. Direkt unterhalb der Charlottenhöhle liegt die neu erbaute "HöhlenErlebnisWelt". Außerdem gibt es einen Zeitreisepfad und einen Steinzeit - Erlebnisplatz.


Zur Internetseite

Internetseite hoehlenerlebniswelt.de

 

Bauernhofeis Märkleshöfe

Eis aus eigener frischer Milch in eigener Herstellung, mit frischen Früchten ohne künstliche Aromastoffe. Eisdiele mit Terrasse und Kinderspielsplatz für klein und groß - zu Fuß, mit dem Fahrrad und Inline-Skates erreichbar.

Zur Internetseite

 

 

Albbähnle

Historische Dampfzugfahrten auf der Alb: Die nostalgische Museumsbahn zwischen Amstetten und Gerstetten ist ein Erlebnis besonderer Art!

Zur Internetseite

 

 

 

 

 

Straußenfarm Donaumoos

Die Straußenfarm ist ein Besuch wert. Dabei erfahren Sie mehr über die Strauße und die Straußenzucht.
Besonders für Kinder ist ein Besuch auf der Straußenfarm ein Erlebnis.

Zur Internetseite

 

 

 

Deutsches Landwirtschaftsmuseum - Stuttgart Hohenheim

Die Ausstellung bietet einen einzigartigen Rundgang durch die Geschichte der Landwirtschaft. Auf insgesamt 5.700 Quadratmetern überdachter Ausstellungsfläche zeigt das DLM die Entwicklung vom einfachen ackerbaulichen Gerät hin zur modernsten Agrartechnik. Hier erfahren Sie, wie technische Innovationen die Arbeitsbedingungen der Bauern veränderten und wie somit die Ernährung der Bevölkerung gesichert werden konnte. Gleichzeitig erleben Sie die Faszination historischer Landmaschinen und Schlepper, die liebevoll restauriert, wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Zur Internetseite DLM Hohenheim

 

 

Jakobswegle - Giengen

Nur einen Steinwurf von der Charlottenhöhle entfernt führt seit Jahrhunderten einer der wichtigen historisch belegten Jakobswege durch Giengen. Über Ulm, Konstanz, die Schweiz und Frankreich geht’s von hier aus nach Spanien. Dabei sind noch rund 2.500 Kilometer zu bewältigen - es sei denn man wählt die kürzere Alternative: das Jakobswegle.
Dort wo der große Jakobsweg an Giengen vorbeiführt, lädt der einzigartige „Pilgerweg en miniature“ zu einem besonderen Wandererlebnis und mehr ein. Anfang und Ende des 4,2 Kilometer langen Rundweges werden durch eine Wegstrecke abgerundet, die auf dem Original-Jakobsweg liegt. Schautafeln entlang des Weges ermöglichen die schrittweise Annäherung an den faszinierenden großen europäischen Pilgerweg.

Weitere Informationen finden Sie im
Flyer zum Jakobswegle oder unter www.jakobswegle.de.

 

Stadtführung in Leipheim

Eine Stadtführung durch Leipheim ist nicht einfach nur eine Stadtführung - sondern eine Zeitreise. Während sich die wartenden Gäste im Leipheimer Schlosshof noch in der Gegenwart wähnen, belehrt sie „Bauer Martin" alias Marianne Winkler schnell eines Besseren. Lassen Sie sich entführen in das mittelalterliche aber auch neue Leipheim. Entdecken Sie gemeinsam mit „Bauer Martin" die idyllischen und versteckten, geschichtsträchtigen Plätze der historischen Güssenstadt.

Oder zieht es Sie eher in die Leipheimer Unterstadt, zu den Pfahlbürgern Gauklern und Mühlen des alten Leipheims? Dann begeben Sie sich doch mit „Bäuerin Lisl (dem Weib des „Bauer Martin") auf Abwegen"! Der Rundgang führt den Burgberg hinab, durch dunklen Wald mit Einsicht in den verwunschenen Schlossgarten. „Bäuerin Lisl" führt ihre Gäste „Om Leipa rom - ind Unterstadt naa - da Uhrawinkl wieder nauf...".Sie zeigt ihrem Gefolge Leipheim aus einem etwas anderen Blickwinkel. „Die Lisl" widerlegt auch die alte Mär, dass die Frauen im Mittelalter nichts zu sagen hatten ...

Weitere Informationen unter:

Internetportal Stadt Leipheim

 

Tiefenhöhle Laichingen

Die Tiefenhöhle Laichingen ist die einzige begehbare Schachthöhle in Deutschland. Mit 86 m Tiefe und 1 348m Gesamtlänge zählt sie zu den bedeutendsten Karstobjekten der Schwäbischen Alb. Über mehrere Eisentreppen kann der Besucher auf einem 330m langen Weg bis in eine Tiefe von 55m gewaltige Schächte und große Hallen bewundern.

Zur Internetseite

 

 

Sommer-Rodelbahn in Westerheim

Safari-Bobbahn für Klein und Groß!

Mit bis zu 60 km/h auf Rollen den Berg hinab! Ihre Geschwindigkeit bestimmen Sie selber. Die Safari-Bobbahn auf Rädern mitten durch das Reich der Tiere, nicht schienengebunden, der Fahrspass für Gross und Klein. Den Berg hinab in rasanten Steilwandkurven mit über 60km/h. Hinauf geht’s rückwärts mit dem Lift mitten durch den Tierpark. 

Mehr Informationen hier

 

Familienexkursionen und Führungen durch bewundernswerte Tier- und Pflanzenwelt im Langenauer Ried

Langenau liegt im württembergischen Teil des Donaumoores am Rand der Schwäbischen Alb und ist Bindeglied zwischen beiden großflächigen Naturräumen. Die verkarstete Alb war bei der Entstehung des Moores entscheidend beteiligt und ist heute noch Wasserlieferant für das Niedermoor durch zahlreiche Quellaustritte mit ihren Abflüssen wie Nau, Grimmensee und Zankerquelle.
Das Donaumoos bei Langenau ist ein international bedeutendes Feuchtgebiet mit nationaler Würdigung als Fauna-Flora-Habitat und Vogelschutzgebiet. Diese NATURA 2000 Gebiete sind nach EU-Richtlinie geschützt und in ihrer Wertigkeit für die speziellen Niedermoorarten nachhaltig zu verbessern. 

Weitere Informationen

 

Freibad in Langenau

Nach Umbau- und Generalsanierung konnte 2006 das neue Langenauer Freibad als attraktive Freizeiteinrichtung wieder seine Pforten öffnen.

Das 50 m Edelstahlbecken verfügt jetzt über 2 Wasserrutschen, 1 und 3 m Sprungbrett, Wasserpilz sowie Massagedüsen.

Daneben steht ein attraktiver Kleinkinder-bereich mit gesondertem Planschbecken bereit. Verschiedene Spiel- und Sportangebote sowie eine große Liegewiese mit sonnigen und schattigen Bereichen und ein Kiosk mit Terrasse und breitem  Angebot runden den Freibadaufenthalt ab. Langenau verfügt über eine Sauna im Hallenbad, die auch während des Sommers mittwochs gemischt, donnerstags für Herren und freitags für Damen geöffnet ist.

Internetseite Stadt Langenau

 

Burg Katzenstein - Dischingen

Auf hohem Fels überragt eindrucksvoll die Burg Katzenstein, am Tal des Katzenbachs, ein kleiner Nebenlauf der Egau.

Seit 1967 sind an der Burg umfangreiche Restaurierungsarbeiten durchgeführt worden, wodurch eine der wertvollsten Burganlagen Süddeutschlands aus romanischer Zeit ihrem Rang entsprechend wiederhergestellt werden konnte.

Die Landschaft um Katzenstein zeigt herben Charakter. Steinige Äcker und felsgespickte Ödlandhügel geben ihr das Gepräge. Die Burg ist fest in dieser Landschaft verwurzelt. Ringmauer, Palas und Bergfried erheben sich mächtig auf einem Felsen. Vor allem der Bergfried scheint mit seinen gewaltigen Buckelquadern mit dem Fels verwachsen zu sein.

Zur Internetseite
 

 

Biosphärengebiet Münsingen / Ehemaliger Truppenübungsplatz

Genießen Sie auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen die Einzigartigkeit dieser Landschaft aus einer anderen Zeit. Der ehemalige Truppen-übungsplatz Münsingen im sogenannten Münsinger Hardt und angrenzenden Gebieten wurde durch die militärische Nutzung von Siedlungen, Straßenbau, Flurbereinigung und intensiver wirtschaftlicher Nutzung weitgehend verschont. Stets durch Schafe beweidet konnte hier eine parkartige Weidelandschaft erhalten werden, wie sie im 19. Jahrhundert auf der Alb üblich war.

Ein Ziel für alle Besucher des Areals ist das ehemalige Dorf Gruorn im Westteil des Platzes mit seiner Stephanus-Kirche und dem alten Schulhaus. Ebenfalls sehenswert ist das Alte Lager, eine Truppenunterkunft aus dem 19. Jahrhundert. Ein Museum zum Alten Lager bzw. zum Truppenübungsplatz wird im ehemaligen Postgebäude von einem Traditionsverein Altes Lager getragen. Bitte beachten Sie: Besuche und Führungen im Alten Lager bzw. dem Truppen-übungsplatzmuseum sind nur nach Voranmeldung bzw. an bestimmten Terminen möglich.

Es ist für Wanderer, Radfahrer und Inliner ein ca. 45 km langes Wegenetz ausgewiesen worden. Aufgrund der über 100 Jahre langen militärischen Nutzung und der damit verbundenen Kampfmittelbelastung, aber auch wegen der einzigartigen Naturausstattung, darf das Gebiet zu Ihrer eigenen Sicherheit und zum Schutz der Natur nur auf den ausgewiesenen Wegen betreten werden. Diese freigegebenen Wege (ca. 45 km) sind zum größten Teil asphaltiert, sind mit gelb markierten Pfählen bzw. gelben Rauten gekennzeichnet. An den Eingangstoren gibt es Übersichtskarten zum Wegenetz. Ferner können Sie den Wegeplan im Bereich "Weitere Informationen" auf dieser Seite herunterladen.

Ein barrierefreier Zugang zum ehemaligen Truppenübungsplatz befindet sich am sogenannten Böttinger Bahnhöfle, zwischen Auingen und Böttingen. Der Einstieg dort verläuft sehr eben und ist somit auch für mobilitätseingeschränkte Personen gut geeignet.
Die Besonderheiten des Platzes erschließt man sich am besten mit einer erlebnisreichen und sachkundigen Führung durch die Münsinger TrÜP-Guides. Diese bieten für Wanderer, Radfahrer und Busgruppen individuelle Touren sowie Touren an festen Terminen an. Die Vermittlung erfolgt durch die Touristik Information Münsingen 

Zur Internetseite


 

Museum der Brotkultur Ulm

 

Museum zur Technik und Geschichte des Mahlens und Backens sowie der Sozial- und Kulturgeschichte des Brotes.

Getreide und Brot haben das Leben der Menschen seit Jahrtausenden in umfassender Weise geprägt: ihre Arbeit, ihr Wohlbefinden, aber auch ihr Leid. Das Museum der Brotkultur widmet sich der Geschichte des Brotes als unentbehrliche Grundlage menschlicher Existenz, Kultur und Zivilisation.
Im Jahre 1955 wurde das Museum als Deutsches Brotmuseum Ulm gegründet, 2002 wurde es in Museum der Brotkultur umbenannt, um seiner Dauerausstellung und Sammlung gerecht zu werden. Der Titel soll verdeutlichen, welches besondere Gewicht darauf gelegt wird, das Brot umfassend in seinen historischen, kunst- und kulturgeschichtlichen, handwerklichen, sozialpolitischen und technikgeschichtlichen Zusammenhängen zu zeigen.

Zur Internetseite

 

 

"Mythos Albbüffel"

Albbüffel-Führungen mit Willi Wolf
Der Albbüffel- Bubalus Albensis- lange aus dem Landschaftsbild der schwäbischen Alb verschwunden, wurde durch Willi Wolf wieder im Biosphärengebiet Schwäbische Alb angesiedelt. Die imposante Albbüffelherde ist auf 270 Tiere angewachsen. Im Sommer befinden sich die Albbüffel in kleinen Herden rund um Hohenstein- Meidelstetten, im Winter hingegen können sie sich im Laufstall von Willi Wolf austoben. Gerne bringt Ihnen Willi Wolf die Albbüffel bei einer erlebnisreichen Führung näher, denn niemand versteht die Albbüffel besser als er- der schwäbische Cowboy.

Zur Internetseite

 

 

Märklin Erlebniswelt

Auf über 1000 qm wird das breite Spektrum historischer und aktueller Produkte präsentiert. Die Märklin Erlebniswelt umfasst das Märklin Museum, den Märklin Store, sowie den Märklin Kundenservice mit einem umfangreichen Serviceangebot.

Für alle, die mehr über die Geschichte der kleinen Modelleisenbahnen erfahren wollen, werden auf Anfrage spezielle Führungen angeboten. Thema sind die verschiedenen Stationen der Firma Märklin in Göppingen - Wenn auch Sie sich auf Spurensuche begeben wollen, können Sie sich hier erkundigen.

Märklin Erlebniswelt
Reutlinger Straße 2 / Ecke Ulmer Straße
73037 Göppingen
Tel. 07161 608289


Öffnungszeiten:
Montag - Samstag von 10 - 18 Uhr

Öffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen:

Entfernung von unserem Hof nach Göppingen ca. 40 km
Das Museum hat an verkaufsoffenen Sonntagen jeweils von 11 - 18 Uhr geöffnet, an Feiertagen bleibt es jedoch generell geschlossen. Die genauen Sonntags-Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der  Zur Internetseite

 

 

 

Wochenmarkt Ulm

Wann haben Sie denn zuletzt in aller Ruhe und Gemütlichkeit einen traditionellen Wochenmarkt besucht? Haben Sie noch nie? Sollten Sie aber ...

Zwei Mal in der Woche, mittwochs und samstags, wird der Ulmer Münsterplatz lebendig: In den frühen Morgenstunden geht das geschäftige Treiben los, morgens um 6 Uhr pulsiert das Leben auf dem Wochenmarkt.

Knapp 100 Marktleute bieten ein umfangreiches Sortiment an Obst, Gemüse, Blumen, Blumengestecken, Pflanzen, Eier, Brot Honig, Fisch, Fleich, Käse, Oliven, Naturkost und vielem mehr. Das sind die Fakten. Doch der Ulmer Wochenmarkt bietet viel, viel mehr als „nur“ frische und hochwertige Lebensmittel: Hier trifft sich ganz Ulm, hier schlägt das lebenslustige Herz der liebenswerten Reichsstadt, hier sind gute Laune, gute Ernährung und gute Unterhaltung zuhause! Nehmen Sie sich eine Auszeit vom Alltag und bummeln Sie über den Wochenmarkt

– und lassen Sie es sich schmecken!!

Mehr Informationen hier: zur Internetseite

Ferienhof Bosch | boschferien@gmx.net